Gebirge verwittern, Riffe entstehen

Nicht nur Bakterien und Algen lieben CO2 – auch Gebirge naschen es! Es tut ihnen aber nicht gut, sie zerbröseln davon. Das CO2 der Atmosphäre löst sich im Regenwasser als Kohlensäure (H2CO3). Dieser leicht saure Regen tropft auf die Berge, das Gebirge verwittert. Es entsteht unter anderem Kalk (CaCO3), der in gelöster Form mit den Flüssen ins Meer schwimmt. Dort wird er schon erwartet. Viele Meereslebewesen nutzen den Kalk im Wasser und bauen ihre Gehäuse daraus. Riffe sind aus Kalkstein (CaCO3) erbaute CO2-Speicher

Kontinente auf Kollisionskurs

Die Kontinente sind unterwegs. Manche hat es im Laufe der Zeit zerrissen,
andere sind auf ihrer Reise aufeinander- geprallt. Dann stiegen Gebirge auf. Aus Regenwasser, CO2 und dem Gestein der Gebirge bilden sich Ton, Sand und gelöster Kalk, der mit dem Wasser davonschwimmt. In den Meeren wird dieser gelöste Kalk von Lebewesen wieder ausgefällt. So bilden sich Kalkschichten am Meeresboden. Diese werden in die Tiefe gedrückt und erhitzt. Das gespeicherte CO2 wird freigesetzt und gelangt über Vulkane wieder in die Atmosphäre.

Kapitel 4